Innovative Schulen im Netzwerk

zur Webseite

[MB:5-8] ist das Nachfolgeprojekt der Arbeitsgruppe "Bildungsstandards für Mathematik am Ende der 8. Schulstufe". Die Erfahrungen und Rückmeldungen aus der Pilotierungsphase haben die Projektgruppe bestärkt, den Weg in eine gemeinsame Unterrichtsentwicklung einzuleiten und diesen in einer Serie von Broschüren zugänglich zu machen.
In unserer Projektschule werden die bisherigen Entwicklungen aus den Teilprojekten "Auf die Volksschule aufbauen"(VSAB), MathematikMethoden, Matkomp, BasisMathematik und LebensnaheMathematik umgesetzt.
Auf dem Weg zur Neuorientierung der mathematischen Bildung startete die Arbeitsgruppe im November 2007 ein Projekt mit 19 Schulen, die aufbauend auf die Ergebnisse der letzten vier Jahre gemeinsam in die Vertiefung gehen möchten. Wir thematisieren die mathematische Bildung am Ort des Geschehens und richten unseren Fokus dabei auf …

  • den Wechsel von belehrender Schule zu lernender Schule,
  • das Stärken der Schüler/innen in ihrer Eigenverantwortung,
  • das Mitgestalten von Entwicklungsprozessen (Lehrer/innen, Schüler/innen, Schulleiter/innen, Eltern ...),
  • das Sichtbarmachen von Veränderungen und Lernprozessen,
  • das Aufzeigen verschiedener Sichtweisen
Wir thematisieren Fragen wie:
  • Welche Rolle spielt Mathematik für den Lebensalltag?
  • Was können Schüler/innen von Mathematik erwarten?
  • Wie kann Mathematik begeistern?
  • Wie können individuelle Zugänge in der Praxis umgesetzt werden?
  • Welche Rolle spielen dabei Lernumgebungen?
  • Welche Faktoren spielen eine Rolle für Gelingen bzw. Misslingen beim Umsetzen?
  • Welche Verbesserungsmaßnahmen resultieren daraus?
Dabei werden Entwicklung und Ergebnisse unter dem Blick auf die sechs Qualitätsbereiche Leistung, Unterricht, Vielfalt, Verantwortung, Schulleben und Schulentwicklung beobachtet und entsprechende thematische Schwerpunkte gesetzt.
Mit dieser Initiative verfolgen wir die Entwicklung effektiver Strategien für
  • eine messbare Verbesserung der mathematischen Bildung aller Schüler/innen,
  • die Entwicklung eines gemeinsamen Qualitätsstandards,
  • die Einbindung der mathematischen Bildung in ein vielfältig angelegtes inhaltliches Konzept "Mathematik steht nicht für sich allein" und
  • die Koordinierung der mathematischen Bildung als ein Element der Schul- und Unterrichtsentwicklung
Wir hoffen, so Impulse zu geben, die Mut machen, neue Wege zu gehen, die unsere Schüler/innen spannend finden und ihre Leistung stärken. Blicken wir in die Zukunft, dann sehen wir, was Wirklichkeit werden könnte:
  • P[MB: 5-8] wird Kult wird zur Kultur des Mathematiklernens,
  • Mathe macht Spaß und bereitet Freude!
  • Die Kinder sind angstfrei und neugierig auf die nächste Stunde,
  • erleben: "Mathe steckt in mir".
Tragende Elemente des Lernprozesses sollen Entdecken und selbst Erfahren werden mit dem Ziel:

MATHEMATISCHE BILDUNG MACHT MUTIG

Projektbeschreibung (PDF Download 35KB)